Montag , 22 April 2019
Home » Blaulichtmeldungen » 17-Jähriger mit Drogen und Waffen erwischt

17-Jähriger mit Drogen und Waffen erwischt

Kassel – Beamte der Bereitschaftspolizei unterstützten am gestrigen Dienstag die Operative Einheit der Kasseler Polizei und führten dabei Kontrollen zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in Kassel durch. Dabei erwischten die Zivilpolizisten einen 17-Jährigen mit Drogen und Waffen. Da der junge Mann die Betäubungsmittel gleich in mehreren fertig abgepackten Tütchen dabei hatte, gehen sie davon aus, dass er damit Handel treiben wollte.

Der 17-Jährige aus Kassel war den Beamten gegen 18:20 Uhr am Schützenplatz aufgefallen, da er sich auf dem Gelände einer Grundschule aufhielt. Als sie ihn ansprachen und sich ihm als Polizisten offenbarten, gab er sofort an, Waffen in der Tasche zu haben. Bei seiner Durchsuchung fanden sie in seiner Hosentaschen ein Butterflymesser und ein Teleskopschlagstock. Da beides verbotene Gegenstände nach dem Waffengesetz sind, stellten die Beamten sie sicher. Darüber hinaus hatte der junge Mann 28 Tütchen gefüllt mit Marihuana in seiner Jackentasche. Die Beamten gehen davon aus, dass der 17-Jährige die Drogen fertig zum Verkauf portioniert und abgepackt hatte. Sein während der Kontrolle ständig klingelndes Zweit-Handy und rund 150,- Euro in szenetypischen kleinen Scheinen in seinem Portemonnaie unterstrichen diesen Verdacht. Bei seiner Vernehmung auf der Dienststelle machte der Festgenommene keinerlei Angaben zum Sachverhalt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Beschlagnahme der rund 34 Gramm Marihuana, seiner beiden Handys sowie seines Geldes entließen ihn die Beamten wieder auf freien Fuß.

Die weiteren Ermittlungen werden bei der Operativen Einheit der Kasseler Polizei geführt. Der 17-Jährige muss sich nun wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Auch interessant

Wohnungsbrand in Nieder-Eschbach

Gegen 15:00 Uhr am gestrigen Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr nach Nieder-Eschbach alarmiert