Samstag , 15 Dezember 2018
Home » Blaulichtmeldungen » Explosion in Kassel Ermittler gehen von Unfall aus
Bild: Antenne Hessen

Explosion in Kassel Ermittler gehen von Unfall aus

Kassel – Die Beamten des Kommissariat 11 der Kasseler Kripo, die mit den Ermittlungen an dem durch eine Explosion zerstörten Haus in der Kasseler Mariendorfer Straße betraut sind, gehen nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem Unfall aus. Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Straftat haben sich auch zwei Tage nach der Explosion nicht ergeben. (Antenne Hessen berichtete)

Explosion kurz nach Betreten des Hauses

Bei dem Einsturz der Doppelhaushälfte sind am frühen Samstagmorgen zwei 37 und 42 Jahre alte Männer schwer verletzt worden. Sie werden derzeit in Spezialkliniken behandelt. Lebensgefahr kann bei beiden Männern nicht ausgeschlossen werden. Nach derzeitigen Erkenntnissen betraten der 42 Jahre alte Hausbesitzer und sein 37 Jahre alter Bekannter gegen kurz nach zwei Uhr das Haus. Nur kurze Zeit später kam es zur Explosion und dem Einsturz der Doppelhaushälfte. Die andere Haushälfte ist in Folge der Detonation ebenfalls beschädigt worden und derzeit unbewohnbar. Ein Statiker muss nun die Einsturzgefahr bewerten. Auch umliegende Häuser und Fahrzeuge sind durch die Explosion beschädigt worden. Die Gesamtschadenssumme beträgt mehrere Hunderttausend Euro.

Beamte wollen zur Explosionsquelle vordringen

Im Rahmen der weiteren Ursachenermittlung müssen die Kripobeamten des K 11 zur Explosionsquelle vordringen. Dazu muss zum Teil der Schutt abgetragen werden. Derzeit wird geprüft, wann mit den Baggerarbeiten begonnen werden kann. Speziallisten des Hessischen Landeskriminalamtes sind in die Ermittlungen eingebunden. Sobald neue Ermittlungen zur Ursache vorliegen wird nachberichtet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Muvercon

Auch interessant

Zivilcourage und ein aufmerksamer Blick!

Kassel/ Witzenhausen – Bereits ein paar Tage her, jedoch nicht unvergessen, ist ein Akt der Zivilcourage …