Montag , 27 Mai 2019
Home » Blaulichtmeldungen » Straßenbahn auseinandergerissen

Straßenbahn auseinandergerissen

Kassel – Am Dienstagmittag kam es in der Unteren Königsstraße/Stern zu einem Unfall einer Straßenbahn der KVG. Nach Angaben der KVG soll die Bahn im Kreuzungsbereich in zwei Teile gerissen worden sein. Verletzt wurde nach ersten Informationen niemand. Die Ursache für den Unfall ist noch nicht bekannt. In der Königsstraße stehen nun mehrere Straßenbahnen, die ihre Fahrt nicht fortsetzen können. Andere Bahnen werden über den Scheidemannplatz umgeleitet.

Da die Bahn nicht wie gewohnt weiterfahren kann, kommt es noch mehrere Stunden zu Verkehrsbehinderungen und Verspätungen von Bahnen.

UPDATE:

Einer der Hauptverkehrsknotenpunkte in der Kasseler Innenstadt, die Kreuzung Stern, ist infolge einer dort entgleisten Straßenbahn vermutlich noch für Stunden blockiert. Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, war die Straßenbahn gegen 13.30 Uhr durch die Fußgängerzone in Richtung Holländische Straße unterwegs. Nachdem die dreiteilige Tram mit dem ersten Drittel über eine Weiche auf der Kreuzung fuhr, schaltete die Weiche um und die beiden hinteren Glieder fuhren im 90-Grad-Winkel weiter. Dabei riss die Straßenbahn auseinander und sprang aus den Schienen.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Sowohl die fünf Fahrschüler, als auch der Ausbilder, die allesamt alleine in der Fahrschulbahn unterwegs waren, blieben unverletzt. An der Tram entstand nach erster Einschätzung ein Totalschaden.

Das entgleiste Schienenfahrzeug blockiert seit dem Unfall die Kreuzung. Zunächst wird geprüft, ob die beiden auseinandergerissenen Teile wieder auf die Schienen aufgesetzt und anschließend abgeschleppt werden können. Sollten die enormen Schäden dieser Möglichkeit entgegenstehen, müssen die beiden Tramteile geborgen und abtransportiert werden. In jedem Fall, so die derzeitige Prognose, wird die Kreuzung noch einige Stunden blockiert bleiben. Es kommt im Bereich des Sterns zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Straßenbahnverkehr ist wegen der Blockade und der abgeschalteten Oberleitungen an der Unfallstelle zum Erliegen gekommen. Der Linienverkehr hingegen läuft weiter. Die Kurt-Schumacher-Straße ist zwischen Stern und Altmarkt für alle Fahrzeuge voll gesperrt. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

In der Bahn sollen nur 6 Fahrgäste gewesen sein. Darunter 5 Fahrschüler und ein Ausbilder.

Die Oberleitung wurde laut Polizeibericht mittlerweile vom Strom getrennt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei könnte eine technische Ursache der Grund für den Unfall sein. Während die Tram über eine Weiche fuhr, schaltete diese möglicherweise um.

(Antenne Hessen Redaktion Nordhessen / Polizeipräsidium Nordhessen)

Auch interessant

Wohnungsbrand in Nieder-Eschbach

Gegen 15:00 Uhr am gestrigen Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr nach Nieder-Eschbach alarmiert