Donnerstag , 17 August 2017
Home » Sektornews » Afghanen am Hauptbahnhof aufgegriffen
Muvercon

Afghanen am Hauptbahnhof aufgegriffen

Kassel – Ein 23-Jähriger und vier Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren wurden in der vergangenen Nacht, gegen 0 Uhr, von der Bundespolizei im Kasseler Hauptbahnhof aufgegriffen.

Die jungen Afghanen erzählten den Polizisten, dass sie aus Schweden über Dänemark nach Deutschland gereist waren. Alle fünf konnten keine Ausweispapiere vorweisen.

23-Jähriger bereits mit Haftbefehl gesucht

Bei dem 23-Jährigen stellte sich bei der Identitätsfeststellung heraus, dass er vom Amtsgericht Nürnberg wegen Leistungserschleichung zu einer Geldstrafe in Höhe von 100 Euro verurteilt worden war. Da er den fälligen Betrag nicht zahlen konnte, kam der 23-Jährige für die nächsten neun Tage ersatzweise in die Justizvollzugsanstalt Kassel-Wehlheiden.

Bereits im Oktober 2015 beantragte der Verurteilte in Deutschland Asyl und reiste anschließend nach Schweden weiter. Bevor ihn die Schweden zurückschicken würden, wollte er freiwillig wieder nach Deutschland, sagte der 23-Jährige.

Die unter 20-Jährigen kamen nach den polizeilichen Maßnahmen in die Obhut des Kasseler Jugendamtes.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen alle fünf ein Strafverfahren wegen Verdachts der unerlaubten Einreise eingeleitet.

Muvercon

Auch interessant

Vermisstes Mädchen aus Hessisch Lichtenau tot

Hessisch Lichtenau – Die seit heute Morgen vermisste Tanja Hollstein aus Hopfelde wurde heute Nachmittag, …