Montag , 22 April 2019
Home » Blaulichtmeldungen » Auto kam von B 7 ab und flog 30 Meter durch die Luft

Auto kam von B 7 ab und flog 30 Meter durch die Luft

Kassel – Ein 63-Jähriger ist gestern Abend mit seinem Auto von der Bundesstraße 7 abgekommen. Im Straßengraben katapultierte ein Wasserdurchlass seinen Wagen dann in die Luft, sodass er erst rund 30 Meter weiter mit der Front wieder aufkam. Der Fahrer wurde durch den Unfall verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der 63-Jährige aus Warburg war gegen 16:30 Uhr mit seinem BMW X 3 von Calden Richtung Warburg unterwegs. Kurz vor Westuffeln war er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben geraten. Dort stieß er nach einigen Metern gegen einen Wasserdurchlass, der das Auto wie eine Sprungschanze in die Höhe katapultierte. Im weiteren Verlauf „überflog“ der X 3 einen Feldweg und einen Bachlauf, bis er schließlich mit der Front gegen eine Mauer am Ufer des Baches prallte. Dadurch überschlug sich das Fahrzeug und kam auf den Rädern zum Stillstand. Der Fahrer hatte sich im Anschluss eigenständig aus dem Fahrzeug befreien können. Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeistation Hofgeismar berichten, war er trotz des heftigen Unfalls nicht schwerer verletzt worden und hatte offenbar nur Prellungen davon getragen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Kasseler Krankenhaus.

Der Pkw hatte während des Fluges und beim Aufprall die Leitplanke, ein Brückengeländer des Mühlengrabens und mehrere Meter Betonmauer des Bachlaufs beschädigt. Auch der BMW war rundherum stark beschädigt worden. Den Gesamtschaden beziffern die Beamten mit rund 25.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen werden bei der Polizeistation Hofgeismar geführt.

Auch interessant

Wohnungsbrand in Nieder-Eschbach

Gegen 15:00 Uhr am gestrigen Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr nach Nieder-Eschbach alarmiert