Samstag , 20 April 2019
Home » News » Bombendrohung im Kasseler Rathaus

Bombendrohung im Kasseler Rathaus

Kassel | Nordhessen – Im Kasseler Rathaus und auch am Arbeitsamt (Gründer Weg) ist eine Bombendrohung eingegangen. Die kompletten Gebäude werden derzeit geräumt, die Räume anschließend von Spezialisten der Polizei durchsucht.

Die Drohung wird von den Einsatzkräften sehr ernst genommen, wonach nun auch der Straßenbahnverkehr komplett an der oberen Königsstraße eingestellt wurde. Zur Sicherheit wurden die umliegenden Geschäfte und Schaulustigen ebenfalls evakuiert, bis die Einsatzkräfte Entwarnung geben können.

Nach einen Telefonat mit der Pressestelle des Polizeipräsidium Nordhessen, ist das Ultimatum und das Zeitfenster, welches bei der Bombendrohung mitgeteilt wurde, abgelaufen. Zur Zeit werden die Gebäude noch von Hunden und den Sprengstoffexperten durchsucht und dann nach und nach wieder freigegeben. 

Aktuell sind die Gebäude geräumt und insgesamt 1400 Menschen evakuiert. Angaben der Polizei zu folge, soll sich der mutmaßliche Täter über eine Telefonzelle an der Breslauer Straße, Ecke Görlitzer Straße (Waldau) gemeldet haben. Die Polizeidirektion bittet um Ihre Mithilfe und sucht Zeugen, die eventuell den Täter bei dem Anruf beobachtet haben. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an das Polizeipräsidium Nordhessen (05619100)

Straßenbahnverkehr wird umgeleitet

Nach Angaben der NVV wird der Straßenbahnverkehr umgeleitet. Betroffen sind neben der Linie 4 vor allem auch die Linien 5 und 6, welche im Moment durch einen Schienenersatzverkehr (Busse) ersetzt werden. Für Fragen rund um den Ersatzverkehr oder die Fahrten wenden Sie sich im Notfall direkt an den NVV unter: 05617094989 

(Antenne Hessen Redaktion | Studio – Kassel)

Auch interessant

Helsa – Raubüberfall auf Einkaufsmarkt

Zu einem schweren Raub auf einen Einkaufsmarkt kam es am gestrigen Montagabend in Helsa.