Montag , 22 April 2019
Home » Blaulichtmeldungen » Drei Brände in der vergangenen Nacht

Drei Brände in der vergangenen Nacht

Kassel – Gleich drei Brände beschäftigen in der vergangenen Nacht zum heutigen Donnerstag die Kasseler Feuerwehr und Polizei. Im Stadtteil Wesertor brannte es am späten Abend in einem Kellerverschlag eines Mehrfamilienhauses, wobei sich drei Personen leichte Verletzungen zuzogen. Später in der Nacht brannte in der Kasseler Südstadt ein Mercedes und am frühen Donnerstagmorgen stand in der Nordstadt ein Altpapiercontainer in Flammen. Die Brandursache ist in allen Fällen noch unklar. Hinweise auf einen Zusammenhang der Brände liegen der Polizei derzeit nicht vor.

Drei Verletzte bei Kellerbrand

Ein Hausbewohner hatte gegen 22:30 Uhr den dichten Qualm im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses an der Weserstraße bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Berufsfeuerwehr Kassel stellte bei ihrem Eintreffen ein Feuer in einem Kellerverschlag fest und konnte dieses zügig löschen. Zwei Hausbewohner, ein 23-Jähriger und eine 46-Jährige, sowie ein 19-jähriger Besucher hatten sich durch das Einatmen des Rauches verletzt und mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser gebracht werden. Die Beamten des Kriminaldauerdienstes konnten bei ihrer Spurensuche am Brandort bislang keine eindeutige Ursache für den Ausbruch des Feuers ausmachen. Sie beschlagnahmten die Brandstelle. Den entstandenen Schaden beziffern sie mit rund 10.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Brandermittler des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo geführt und dauern an.

Mercedes brannte in der Südstadt

Gegen 2:30 Uhr brannte in der Heckerstraße, in Höhe der Milchlingstraße, eine Mercedes A-Klasse. Nach Angaben des Besitzers hatte er das Fahrzeug eine Stunde zuvor dort abgestellt. Nachbarn hatten das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Bei deren Eintreffen brannte der Wagen bereits im Frontbereich und Innenraum lichterloh. Durch den Brand des Mercedes wurde auch ein dort geparkter Opel Astra in Mitleidenschaft gezogen. Die am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes halten sowohl einen technischen Defekt, als auch eine vorsätzliche Brandstiftung für möglich. Den Mercedes stellten sie sicher. Auch mit diesem Fall sind die Ermittler des Kommissariats 11 betraut.

Brennender Altpapiercontainer in der Nordstadt

Gegen 4:30 Uhr meldete ein Anwohner der Gottschalkstraße, dass im Bereich der Hausnummer 45 ein Altpapiercontainer brenne solle. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatten, stellten die vor Ort eingesetzten Beamten des Reviers Mitte neben dem abgelöschten Container auch Beschädigungen an einem 3’er BMW fest. Die Hitzeentwicklung hatte den Außenspiegel des Wagens in Mitleidenschaft gezogen. Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall werden beim Polizeirevier Mitte in Kassel geführt.

Da derzeit in allen drei Fällen auch eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, bitten die Ermittler Zeugen, die möglicherweise Verdächtiges beobachtet haben, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel. 0561 – 9100 zu melden.

Auch interessant

Wohnungsbrand in Nieder-Eschbach

Gegen 15:00 Uhr am gestrigen Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr nach Nieder-Eschbach alarmiert