Samstag , 25 Mai 2019
Home » Blaulichtmeldungen » Filmreife Verfolgungsfahrt mit 3,96 Promille

Filmreife Verfolgungsfahrt mit 3,96 Promille

Kassel – In der Nacht zum Sonntag hat sich ein Autofahrer eine filmreife Verfolgungsjagd mit mehreren Polizeifahrzeugen geliefert. Die Fahrt führte über die Ochshäuser-Strasse in Kassel-Bettenhausen, weiter über die BAB 49 bis hin zur Ausfahrt Baunatal Mitte, wo die Beamten den Fahrer anhalten und festnehmen konnten. Ein Atemalkoholtest beim Fahrer verblüffte selbst die eingesetzten Beamten: 3,96 Promille!!

Gegen 0.30 Uhr wollte eine Streife des Polizeireviers Ost im Bereich Ochshäuser-Strasse eine Verkehrskontrolle eines vorausfahrenden PKW durchführen. Hierfür schalteten die Beamten am Fahrzeug ihr Anhaltesignal „STOP POLIZEI“ ein. Der Autofahrer reagierte hierauf nicht. Nun versuchten die Beamten mittels Lichthupe den Fahrer auf sich aufmerksam zu machen, ebenfalls ohne Erfolg.

Fahrer missachtet jegliches Anhaltesignal Selbst als die Beamten Blaulicht und Martinshorn einschalteten, ignorierte der Autofahrer weiter stoisch das Anhaltesignal. Die Fahrt des Wagens wurde immer waghalsiger. So fuhr der Autofahrer mit ca. 90km/h durch eine Zone Auch überholte er andere PKW mit waghalsigen Manövern im Gegenverkehr und versuchte sich eindeutig der Kontrolle zu entziehen.

Mit 100km/h über rote Ampel Mittlerweile war die Verfolgungsjagd in der Crumbacher-Strasse/Marie-Curie-Strasse angelangt. Dort überfuhr der Fahrer eine eindeutig rot zeigende Ampel mit ca. 100 km/h und fuhr weiter in Richtung BAB 49. Auf der BAB 49 fuhr der PKW mit bis zu 150km/h und fuhr auf vorausfahrende Verkehrsteilnehmer dicht auf. Die Beamten des Reviers Ost erhielten mittlerweile Verstärkung durch Einsatzwagen benachbarter Reviere. Gezielte Manöver, den Wagen des Flüchtigen auszubremsen, misslangen.

Der 31-jähriger Fahrer blies 3,96 Promille An der Ausfahrt Baunatal Mitte verließ der Fahrer die Autobahn. Kurz hinter der Ausfahrt konnte der Fahrer ausgebremst werden und zum Anhalten gezwungen werden. Die Beamten nahmen den Fahrer vorläufig fest. Es handelt sich um einen 31-jährigen Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen beachtlichen Wert von 3,96 Promille, der selbst einige Polizeibeamte zum Staunen brachte.

Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen verschiedener, verkehrsrechtlicher Delikte ermittelt. So erwartet den jungen Mann aus dem Schwalm-Eder Kreis ein u.a. ein Ermittlungsverfahren  wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Nötigung, Nichtbefolgen polizeilicher Weisungen, mehrfache Geschwindigkeitsüberschreitung sowie einem Rotlichtverstoß.

Auch interessant

Wohnungsbrand in Nieder-Eschbach

Gegen 15:00 Uhr am gestrigen Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr nach Nieder-Eschbach alarmiert