Samstag , 25 Mai 2019
Home » Blaulichtmeldungen » Kassel – 53-Jähriger tot aufgefunden

Kassel – 53-Jähriger tot aufgefunden

Kassel – Die Kasseler Polizei ermittelt seit dem heutigen Montagmorgen wegen dem Verdacht eines Tötungsdelikts zum Nachteil eines 53-Jährigen. Er ist gegen 8.30 Uhr auf dem Schulgelände eines beruflichen Gymnasiums an der Mombachstraße tot aufgefunden worden. Die für Tötungsdelikte zuständigen Beamten des K 11 der Kasseler Kripo suchen nun nach Zeugen, die im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.

Fundort ist auch der Tatort

Der Hausmeister der Schule entdeckte den toten Mann und informierte daraufhin sofort die Leitstelle der Kasseler Polizei. Der Tote lag im Randbereich des Schulgebäudes, angrenzend an ein Gebäude des benachbarten Kulturzentrums Schlachthof. Die am Tatort eingesetzten Ermittler des K 11 gehen davon aus, dass es sich beim Fundort auch um den Tatort handelt. Sie konnten den Toten bereits identifizieren. Es handelt sich um einen 53-Jährigen, der zuletzt offenbar wohnsitzlos war. Schlafsack, Kleidung und persönliche Gegenstände lassen den Schluss zu, dass sich der 53-Jährige am Tatort zum Schlafen aufhielt. Vermutlich bereits seit einigen Tagen.

Obduktion im Laufe des Tages

Bislang sind die Todesumstände noch nicht eindeutig geklärt. Eine Obduktion ist noch am heutigen Tag vorgesehen. Die Ermittler erhoffen sich dabei, neben der Todesursache, weitere Aufschlüsse auf die Todeszeit zu bekommen. Derzeit gehen sie davon aus, dass der 53-Jährige am gestrigen Sonntagabend oder in der Nacht zum heutigen Montag ums Leben gekommen ist.

Zeugen melden sich bitte unter 9100

Die ermittelnden Beamten des K 11 der Kripo Kassel bitten nun Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Tot des 53-Jährigen verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

UPDATE:

Seit den gestrigen Montagabendstunden liegt das Ergebnis nach der Obduktion des am Morgen tot aufgefunden 53-Jährigen vor. Gewalteinwirkungen gegen den Körper, so die Erkenntnisse aus der Gerichtsmedizin, führten zum Tod des 53-Jährigen. Damit bestätigten sich die ersten Ermittlungserkenntnisse der mit der Sachbearbeitung betrauten Beamten des K 11 der Kasseler Kriminalpolizei.

Tatzeitpunkt zwischen Sonntagabend und Montagmorgen

Im Hinblick auf die Tatörtlichkeit besteht den Kripoermittlern zu Folge kein Zweifel. Der Fundort des Toten auf dem Gelände des beruflichen Gymnasiums an der Mombachstraße ist auch der Tatort. Dafür spricht die eindeutige Spurenlage am Tatort. Wann die Tat genau verübt wurde, ist derzeit noch nicht genau zu beantworten. Der Tatzeitraum erstreckt sich von Sonntagabend bis in die frühen Montagmorgenstunden.

Zeugen gesucht

Auf der Suche nach den oder dem Täter/n bitten die Ermittler des K 11 nun Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Tatortes gemacht haben, sich bei der Kasseler Polizei zu melden. Bei dem getöteten 53-Jährigen handelt es sich um einen knapp 1,70 m großen Mann, der eher älter als sein tatsächliches Alter aussah. Er hatte eine schmächtige Figur, einen lichten Vollbart und war zuletzt mit einer grauen Baumwoll-Jacke und darunter einer braunen Fleece-Jacke mit einer Zahl auf der Brust bekleidet. Dazu trug er eine blaue Jeanshose und graue Sportschuhe mit einem gelben Muster auf den Seiten.

Zeugenhinweise werden unter Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel erbeten.

Auch interessant

Wohnungsbrand in Nieder-Eschbach

Gegen 15:00 Uhr am gestrigen Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr nach Nieder-Eschbach alarmiert