Zwei Hochhäuser in NRW unter Quarantäne

Die indische Variante des Coronavirus gilt als gefährlich. Nun ist sie bei mehreren Bewohnern zweier Hochhäuser in Velbert-Birth festgestellt worden. Rund 200 Menschen stehen unter Quarantäne.

Mehrere Bewohner zweier Hochhäuser im nordrhein-westfälischen Velbert-Birth haben sich offenbar mit der indischen Variante des Coronavirus infiziert. Wie die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ (WAZ) berichtet, hat das Kreisgesundheitsamt die Gebäude am Sonntag komplett unter Quarantäne gestellt.

Recherchen der „WAZ“ zufolge gilt die Quarantäneanordnung zunächst zehn Tage, also bis zum 26. Mai. Seit Montag werden die rund 200 Bewohner mit PCR-Tests getestet, deren Ergebnisse darüber entscheiden sollen, wie es für die Menschen weitergeht. Dass die Quarantäneanordnung bis dahin eingehalten wird, kontrolliert tagsüber der kommunale Ordnungsdienst der Stadt, nachts übernimmt ein Sicherheitsdienst. Um die Versorgung mit Lebensmitteln und weiteren Dingen des täglichen Bedarfs kümmert sich das Deutsche Rote Kreuz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.