Freitag , 24 Mai 2019
Home » Sektornews » Söhrewald: Kellerbrand im Einfamilienhaus

Söhrewald: Kellerbrand im Einfamilienhaus

Söhrewald – Am gestrigen Dienstagabend kam es zum Brand im Keller eines Einfamilienhauses im Söhrewalder Ortsteil Wellerode. Die zu dieser Zeit auf der Terrasse ihres Hauses sitzenden Bewohner hatten die Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Brandermittler des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo haben am heutigen Vormittag die Brandstelle besichtigt. Sie gehen davon aus, dass das Feuer aufgrund eines technischen Defekts an einer Elektroinstallation im Heizungskeller des Hauses ausgebrochen war.

Den Bewohnern des Hauses an der Kasseler Straße war die Rauchentwicklung in ihrem Keller gegen 19:20 Uhr aufgefallen. Die alarmierte Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle bringen und löschen können. Da die vor Ort eingesetzte Streife des Polizeireviers Ost aufgrund der starken Rauchentwicklung im Kellergeschoss des Hauses am Abend noch keine weiteren Ermittlungen zur Brandursache führen konnte, hatten sie die Brandstelle zunächst beschlagnahmt. Das Haus ist durch die Rauchentwicklung und starke Verrußung aller Etagen vorübergehend nicht bewohnbar. Während der Löscharbeiten musste zudem die Kasseler Straße für etwa eine halbe Stunde voll gesperrt werden. Es kam zu vereinzelten Verkehrsbehinderungen.

Auch interessant

Wohnungsbrand in Nieder-Eschbach

Gegen 15:00 Uhr am gestrigen Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr nach Nieder-Eschbach alarmiert