Freitag , 24 Mai 2019
Home » Blaulichtmeldungen » Streit in einer Flüchtlingsunterkunft eskaliert

Streit in einer Flüchtlingsunterkunft eskaliert

Gersfeld – Eine schwer und zwei leicht verletzte Personen forderte eine Messerstecherei in einer Unterkunft für Asylbewerber im osthessischen Gersfeld am vergangenen Freitagabend (04.12.). Während einer gemeinsamen Feier, bei der auch Alkohol im Spiel war, gerieten ein 20 Jahre alter Mann aus Äthiopien und ein 32-Jähriger aus Eritrea miteinander in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung griff sich der 20-Jährige ein Küchenmesser und stach damit seinem Gegenüber in die Brust.

Der 32-Jährige erlitt schwere innere Verletzungen und musste notfallmedizinisch behandelt werden. Zwei weitere 24 und 34 Jahre alte Männer aus Eritrea wurden bei dem Versuch, den Angriff zu beenden, leicht verletzt. Das Motiv des Beschuldigten ist derweil noch unklar. Die sofort alarmierte Polizei nahm den Beschuldigten in seinem Zimmer in der Unterkunft fest. Die Staatsanwaltschaft in Fulda hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen.

Auf ihren Antrag wurde der Beschuldigte am Samstagabend dem Haftrichter beim Fuldaer Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann.

Neben mehreren Streifen der Polizeistationen Hilders und Fulda waren Beamte der Fuldaer Kriminalpolizei bis in die Nachtstunden im Einsatz.

Auch interessant

Wohnungsbrand in Nieder-Eschbach

Gegen 15:00 Uhr am gestrigen Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr nach Nieder-Eschbach alarmiert