Montag , 22 April 2019
Home » Blaulichtmeldungen » Teelicht löst Hausbrand aus

Teelicht löst Hausbrand aus

Wetzlar – Dank eines Rauchmelders konnten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Braunfelser Straße, einen Hausbrand unverletzt überstanden. Am Mittwochmorgen war auf einem Balkon ein Feuer ausgebrochen, das schnell auf das gesamte Haus übergriff. Gegen 05.40 Uhr riss ein Rauchmelder eine 59-jährige Bewohnerin aus dem Schlaf. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass ein brennendes Teelicht auf dem Balkon das Feuer auslöste.

Erwin Strunk (Feuerwehr Wetzlar) sagt gegenüber Antenne Hessen: „Teelichter beherbergen eine große Gefahr! Die meisten Teelichter haben eine Aluschale um den Wachs und wenn die auf einem brennbaren Untergrund steht, wie beispielsweise einem Gartentisch aus Plastik, dann entsteht irgendwann eine unglaubliche Hitze und es schmort nach unten durch. Ein Brand ist also vorprogrammiert. Sich nur auf die Schale zu verlassen, ist oft der Fehler, der dann zum Brand führt!“.

Für die 59-jährige Bewohnerin könnte es jetzt sogar noch Schwierigkeiten mit der Versicherung geben, da sie das Teelicht nicht ausgemacht hatte und damit fahrlässig gehandelt hat. Über die Höhe der Sachschäden können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Das Feuer griff über den Balkon direkt auf das Haus über. Große Teile der Hauswand, sowie des Daches wurden dabei zerstört. Verletzt wurde niemand.

(Antenne Hessen Redaktion Nordhessen)

Auch interessant

Wohnungsbrand in Nieder-Eschbach

Gegen 15:00 Uhr am gestrigen Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr nach Nieder-Eschbach alarmiert