Montag , 22 April 2019
Home » Blaulichtmeldungen » UPDATE zum Großbrand in Kassel

UPDATE zum Großbrand in Kassel

Kassel – Die Brandermittler des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo konnten im Verlauf des heutigen Tages die Brandstelle begehen. Sie vermuten einen technischen Defekt an einer Steckdose als Brandursache. Das Feuer war in einem Raum im ersten Obergeschoss ausgebrochen, in denen einer der Kunden des Händlers nächtigte. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung haben sich bislang nicht ergeben.

Der abgetrennte Bereich im ersten Obergeschoss der Halle, in dem sich die Übernachtungsmöglichkeiten sowie Sozialräume der Mitarbeiter des Betriebs befanden, wurde durch das Feuer komplett zerstört. Auch Betonträger des Daches sind in Mitleidenschaft gezogen worden. Ein Sachverständiger soll am morgigen Tag klären, ob die Halle einzustürzen droht.

In der Nacht zum heutigen Montag kam es zum Brand einer Lagerhalle an der Leipziger Straße. Das Gebäude wurde durch das Feuer erheblich beschädigt und kann derzeit aufgrund Einsturzgefahr nicht betreten werden.

In der Halle eines Autoverwerters befinden sich nach ersten Erkenntnissen im ersten Obergeschoss Übernachtungsmöglichkeiten für ausländische Kunden des Händlers. Auch in der vergangenen Nacht nächtigten dort mindestens zwei Personen. Diese stellte um kurz vor zwei Uhr den Brand in einem der Zimmer fest, retteten sich nach draußen und alarmierten die Polizei. Die Berufsfeuerwehr Kassel und die Freiwilligen Feuerwehren Waldau und Forstfeld waren mit 70 Kräften an der Brandstelle im Einsatz. Die Löscharbeiten dauerten bis 6 Uhr morgens. Der Schaden am Gebäude beträgt nach ersten Schätzungen ca. 300.000 Euro. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden bei dem Brand keine Personen verletzt. Die Leipziger Straße musste aufgrund der Löscharbeiten von 3 Uhr bis 6:30 Uhr für den stadtauswärtigen Verkehr gesperrt werden. Die vor Ort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kasseler Kripo beschlagnahmten die Brandstelle.

Auch interessant

Wohnungsbrand in Nieder-Eschbach

Gegen 15:00 Uhr am gestrigen Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr nach Nieder-Eschbach alarmiert