Montag , 27 Mai 2019
Home » Blaulichtmeldungen » Versuchter Überfall auf Wettbüro – Zeugen gesucht

Versuchter Überfall auf Wettbüro – Zeugen gesucht

Neu-Ansbach – Ausgewähltes Ziel für einen Überfall wurde am Mittwochnachmittag ein Wettannahmestelle im Bereich von Neu-Anspach. Gegen 15:40 Uhr stürmte ein maskierter und mit einem Schlachterbeil bewaffneter Täter in das, in der Konrad-Adenauer-Straße gelegene Wettbüro und machte durch den mehrmaligen Ausruf „Geld her“ deutlich, dass es sich um einen Überfall handelt. Durch das Schlagen des Beils auf den Tresen, versuchte der Täter seinen Forderungen zusätzlich Nachdruck zu verleihen. Ein im Geschäft anwesender 36-jähriger Angestellter öffnete daraufhin die Kasse und fing direkt damit an die darin vorhandenen Geldscheine in einen vom Täter mitgebrachten Stoffbeutel zu packen. Mutmaßlich dauerte dies dem Täter zu lange, woraufhin er sich selbst hinter die Theke begab. Diese Situation nutzte der 36-Jährige und entriss dem Täter dessen Beil. Dem folgend entwickelte sich zwischen dem Täter und dem Angestellten ein Handgemenge um den Stoffbeutel. Da sich der 36-Jährige vehement gegenüber dem Täter, der mehrfach in dessen Richtung trat und schlug, zur Wehr setzte, gelang es diesem letztlich nicht den Beutel mit dem Geld an sich zu bringen, woraufhin er zur Flucht ansetzte und das Geschäft verließ. Zeugen konnten den Täter beobachten, wie dieser zunächst in Richtung des Feldbergcenters rannte, aber nachfolgend außer Sicht geriet. Sofortige polizeiliche Fahndungsmaßnahmen im Ortsbereich von Neu-Anspach blieben letztendlich erfolglos. Der schlanke und südländisch anmutende Täter wird im Alter von circa 25 Jahren und einer Größe von etwa 175 cm beschrieben. Seine dunklen, längeren Haare hatte er zu einem Zopf zusammengebunden. Zur Tatzeit trug der Unbekannte dunkle Bekleidung und hatte zur teilweisen Verdeckung seines Gesichtes einen Schal übergezogen. Inwieweit die voran beschriebene Tat mit einem am Donnerstag, 30.01.2019, in der Breite Straße in Neu-Anspach stattgefundenen Überfall auf eine Lotto-Annahmestelle in Zusammenhang steht, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Zeugen, welche möglicherweise den Täter im Vorfeld oder Nachgang der Tat im Umgebungsbereich des Feldbergcenters oder der daran angrenzenden Straßen gesehen haben, oder sonstige Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem Kommissariat für Raubdelikte der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

Auch interessant

Wohnungsbrand in Nieder-Eschbach

Gegen 15:00 Uhr am gestrigen Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr nach Nieder-Eschbach alarmiert