Montag , 22 April 2019
Home » Blaulichtmeldungen » Wohnmobil setzt Tankstelle in Brand

Wohnmobil setzt Tankstelle in Brand

Bad Hersfeld – Am Donnerstagabend, gegen 21.30 Uhr betankte ein Ehepaar ihr 28 Jahre altes Wohnmobil an einer Tankstelle in der Carl-Benz-Straße. Als es den Tankvorgang beendet hatte und die 46-jährige Fahrerin die Zündung des Fahrzeuges betätigte, schlugen Flammen aus dem hinteren Fahrzeugteil nach vorne und setzten das Wohnmobil in Brand. Das Ehepaar konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen. Durch die Flammen wurden große Teile der Tankstelle ebenfalls in Brand gesetzt und zerstört. Die im Shop befindlichen Waren wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Schuld war vermutlich der kaputte Kühlschrank eines Wohnmobils, wie ein Polizeisprecher gegenüber Antenne Hessen sagte. Kraftstoff entzündete sich zum Glück nicht. Dennoch entstand durch das Feuer ein erheblicher Schaden im Außenbereich der Tankstelle. Das Kassenhäuschen und auch Zapfsäulen seien erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden, so der Sprecher.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bekommen. Das Wohnmobil brannte aber völlig aus.

Der Sachschaden wird auf 1.000.000 EUR geschätzt. Verletzt wurde niemand. Ursächlich könnte ein technischer Defekt an dem Fahrzeug gewesen sein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

(Antenne Hessen Redaktion Osthessen)

Auch interessant

Wohnungsbrand in Nieder-Eschbach

Gegen 15:00 Uhr am gestrigen Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr nach Nieder-Eschbach alarmiert